ANALOGFERIEN

Fotos & O-Töne

„Das ganze Jahr über freue ich mich, hierher zu kommen und in eine langsame, entschleunigende Welt einzutauchen.“
Lex, 32 Co-Schulleiter, Luxemburg

n

n

 

„Analogferien sind wie eine Reise in eine andere Zeit: Verrückte Tapeten, liebevoll restaurierte Möbel, gemeinsam in den Tag hineinleben, manchmal allein durch den Wald streifen…Ich liebe es! “

Nena, 29 Kunstmalerin mit kleiner Tochter, Freiburg

 

 

„Ahle Wurscht, Lagerfeuer und kein Internet, das hab ich gebraucht!“

Rolf, 37 Tontechniker, Berlin

 

 

 


 

„Sich einfach mal Zeit zu nehmen, Holunderbeersirup selber herzustellen, Girlanden zu basteln oder auf dem Acker Kartoffeln zu ernten, ist Gold wert und lädt den Akku auf. Das Haus ist einer der schönsten Orte, den ich kenne, um wirklich zu entschleunigen.“

Katja,  27 Geographin, Stade